Krampusrunde Kraubath: bereits seit 39 Jahren on tour

Zugriffe: 724

Bereits seit 39 Jahren ziehen von Jahr zu Jahr die Krampusse unter der Anführung vom Heiligen Nikolaus sowie mit Begleitung von Knecht Ruprecht von Haus zu Haus, um Kindern und Familien daheim im gesamten Bezirk Deutschlandsberg ein spannendes Nikolaus-Fest zu bereiten.

So war es auch heuer wieder an der Zeit, die dunklen Pelze und hellen Felle am 5. und 6. Dezember überzuwerfen und sowohl den braven als auch den weniger braven Kindern einen Besuch abzustatten, wobei die Anzahl der braven Kinder natürlich deutlich in der Überzahl war.

 
Höllentaxi, Nikolaus, Knecht Ruprecht sowie die Krampusse der Krampusrunde Kraubath

 

Doch nicht nur gespannte Kindergesichter erwarteten den Nikolausbesuch der Krampusrunde Kraubath mit Spannung, zum wiederholten Male wurde auch das Pflege- und Wohnheim SeneCura in Stainz besucht. Auch hier staunten die Bewohner nicht schlecht, als plötzlich das Höllentaxi unter lautem Getöse vor der Eingangstür erschien.
Glücklicherweise hielt der Schrecken nicht lange an, denn Nikolaus, Krampus als auch Knecht Ruprecht teilten ihre Gaben auch hier unter allen Bewohnern fleißig aus.

 

 

Zu Besuch beim Sozialzentrum SeneCura in Stainz

 

Weiter ging es im Anschluss für die Höllenschar vorwiegend in der eigenen Ortschaft Kraubath, gefolgt von weiteren Besuche im Gemeindegebiet von Groß St. Florian und Stainz sowie im gesamten Bezirk Deutschlandsberg, wo jeweils der Nikolaus mit Freude als auch mit Spannung erwartet wurde. Dass aber der Nikolaus niemals mit leeren Händen ins Haus kam und stets seine Gaben austeilte, war schlussendlich der Garant dafür, dass die Gefolgschaft der Krampusrunde Kraubath bei den Kindern mit positiven Eindrücken in Erinnerung blieb.

Vielen lieben Dank an Herrn Langmann für die gute Berichterstattung darüber auf meinbezirk.at

 

Ein großer Dank gilt wiederum unserem Sponsor Leitinger Markus  www.vollfolierung.at, der uns im heurigen Jahr bei der Einkleidung mit Softshelljacken toll unterstützte.

 Besuch beim Sponsor www.vollfolierung.at 

 

Ein kurzer Video-Mitschnitt von unserem Auftritt ist hier zu finden.

 

Schlussendlich ging nach 2 Tagen mit mehr als 25 Hausbesuchen, mehr als 70 besuchte Kinder, zahlreichen von den Kindern vorgetragenen Nikolaus-Gedichten, vielen guten Versprechen und eine Unmenge an verteilten Geschenken das heurige Nikolaus-Jahr für uns sehr erfolgreich zu Ende, sodass wir uns jetzt schon ganz besonders auf das nächste Jahr freuen, denn dann heißt es am 5. und 6. Dezember 2020 bereits 40 Jahre "Krampusrunde Kraubath on tour!".

Als Dankeschön wiederum für die unfallfreie Fahrt und die unbeschadete Rückkehr spendete auch heuer wieder die Krampusrunde bei der Aktion "Friedenslicht" einen Betrag von 60€ an die Kinderkrebshilfe. 

 Spendenübergabe im Zuge des Friedenslichtlauf in Kraubath

 

 

Übrigens ist die Krampusrunde seit dem heurigen Jahr auch auf Facebook vertreten. Besuchen Sie uns gerne auch dort, um ihr "Like" zu hinterlassen. Wir freuen uns, danke!

 

Bericht & Fotos: Ewald Ninaus

Kraubath in der Weststeiermark