Historisches

1920:

Die Gemeinden Gussendorf, Kraubath und Petzelsdorf gingen 1920 aus der Aufteilung der damaligen Gemeinde Gussendorf hervor.

1949:

Anfangs noch als "Gemeinde Kraubath" bekannt, wurde der Name am 1. März 1949 in Kraubath (Weststeiermark) geändert, um Verwechslungen mit "Kraubath an der Mur" zu vermeiden.

Gemeindevorsteher und Bürgermeister

1920-1921 Josef Seewald, Regirungskommisär
1922-1932 Josef Seewald
1933-1938 Franz Oswald
1938-1940 Josef Wippel
1946-1950 Franz Herunter
1950-1955 Anton Primus
1955-1968 Hermann Leitinger

1969:

Seit dem 1. Jänner 1969 ist Kraubath Bestandteil der Marktgemeinde Groß St. Florian.Gemein

2007:

Im Februar 2007 wurde von der FF Kraubath die Domain "www.kraubath-idw.at" angekauft und der Inhalt
sowohl für die Feuerwehr selbst, als auch für Gewerbetreibende als Werbeplattform zur Verfügung gestellt.
Kraubath war zu diesem Zeitpunkt die erste KG in Groß St. Florian mit einer eigenen Homepage.

 

Name Kraubath

Aus historischen Aufzeichnungen ist der heutige Name Kraubath wie folgt entstanden:

1365 Chrabattenperg
1434 Krabot
1443 Krabat, Krawbat bey der Stencz
1453 zu Khrabaten
1478 Crabat
16. Jh. Kräwat
1529 Kraubatn
1782 Kraubath
1949 Kraubath in der Weststeiermark

 

Anfahrtsmöglichkeit

From Address:
Powered by Phoca Maps
Kraubath in der Weststeiermark