T03 - Frontalzusammenstoß mit 2 Fahrzeugen

Zugriffe: 202

Nur 9 Minuten nach dem "normalen Samstags-Probealarm" wurde am Samstag, den 20.06.2020 um 12:09 Uhr abermals die Sirene in Kraubath aktiviert.

Doch diesmal sollte es kein Probealarm sein sondern ein Sirenenalarm zu einem Frontalzusammenstoß mit 2 Fahrzeugen.

Gleichzeitig mit der FF Kraubath wurde auch das Rote Kreuz als auch die Polizei zu Hilfe gerufen.
Die Lage beim Eintreffen vor Ort schilderte sich für Einsatzleiter OBI Daniel Resch wie folgt:

- 2 Fahrzeuge in unübersichtlicher Kurve frontal zusammengestoßen
- Personen konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien
- Eine Person war verletzt
- Bei beiden Fahrzeugen waren aufgrund der Wucht des Zusammenpralls die Airbags ausgelöst worden

 

Die Aufgabe der FF Kraubath bestand somit im Absichern der Unfallstelle, Betreuen der verletzten Person, Abschließen der Fahrzeugbatterien, Aufbau eines doppelten Brandschutzes mittels HD Rohr sowie Feuerlöscher sowie Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten und Freimachen der Verkehrswege.  Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und mit dem Rettungswagen abtransportiert. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

Nach dem Aufräumen der Unfallstelle konnten die Kameraden der FF Kraubath wieder in das Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzt waren: 

- MTF Kraubath sowie TLF Kraubath mit 10 Mann mit ABI Primus
- Rotes Kreuz mit 2 Mann
- Polizei

 

 

 

 

Bericht & Fotos: FF Kraubath, HLM d.F. E. Ninaus

Kraubath in der Weststeiermark