PKW auf Flascherlzugschiene gelandet / 2 Einsätze in 2 Stunden

Zugriffe: 41

Einen Früh morgendlichen Einsatz  gab es für die Feuerwehr Kraubath am Mittwoch den 13.11.2019.

Zu einer Fahrzeugbergung bei der Eisenbahnkreuzung des Stainzer Flascherlzuges wurden die Kameraden alarmiert.
Mit TLF und MTF-A am Einsatzort angekommen, wurde durch den Einsatzleiter OBI Daniel Resch festgestellt, dass ein Fahrzeug aus unbekannter Ursache von der Straße abkam und auf den Gleisen des Flaschenzuges hängen blieb.

Um keine weiteren Schäden zu riskieren, wurde die FF Groß St. Florian mit dem LKW-Kran nachalarmiert und das Fahrzeug unbeschadet aus der misslichen Lage  befreit.

Eine Straßensperre während der Fahrzeugbergung war notwendig, deshalb wurde die Straße von Neudorf kommend nach Kraubath gesperrt.
Direkt aber unmittelbar vor der Straßensperre verlor ein LKW 2 Hinterräder auf einer Seite. Das bereits mit Blaulicht fahrende MTFA der FF Kraubath
kam hier als "Retter in der Not": auch dieser Straßenbereich wurde kurzfristig abgesichert und die Bearbeitung dieser technischen Hilfeleistung an die FF Grafendorf weitergegeben.

 

Ca. zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

 

Zweiter Vorfall gleichzeitig:

Fotos: HLM dF Ewald Ninaus

Bericht: Auszug aus BFVDL / https://www.bfvdl.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-104/1053_read-40316

Kraubath in der Weststeiermark