KHD-Anhänger in den Dienst gestellt

Zugriffe: 622

Massiv zunehmende Unwetter und Großschäden in den vergangenen Monaten und Jahren sowie Erfahrungen aus den letzten KHD-Einsätzen (Katastrophenhilfsdienst) haben die Kameraden der FF Kraubath zum Anlass genommen, ihre Schlagkraft bei solchen Einsätzen zu erhöhen und neben dem Tanklöschfahrzeug (TLF 500 TS) auch das Mannschaftstransportfahrzeug (MTFA) in Kombination mit dem Feuerwehr-Anhänger zu einem vollwertig selbständigen Einsatzfahrzeug zu erweitern, was KHD-Einsätze betrifft.

Erste Skizzen und Ideen standen im November des Vorjahres im Raum, diese wurden dann im Frühjahr durch OBI Daniel Resch und HLM d.F. Ewald Ninaus konkretisiert und mit ABI Anton Primus final abgestimmt, bevor die dafür notwendigen Ankäufe durchgeführt wurden.

Am Ende steht nun der Feuerwehr-Anhänger mit einer Beladung von 2 Alu-Transportkisten zur Verfügung, die je nach Einsatzspektrum speziell für "Variante 1: Keller-Auspumpen" oder "Variante 2: Abgedeckte Dächer" beladen und ausgerüstet sind. Somit bildet nun das MTFA, der Anhänger, die 2 Transportkisten sowie ein Notstromaggregat eine autonome Einheit, die unabhängig von der Ausrüstung des TLF betrieben werden kann.

 

Bei der Monatsübung Ende Juni 2018 wurde der "KHD Anhänger" erstmalig allen Kameraden präsentiert und folglich gleich bei 2 unterschiedlichen Übungsszenarien praktisch erprobt. 
Die erste Übungsannahme eines überfluteten Kellers wurde durch Pumparbeiten beim Stainzbach erfolgreich simuliert, wo speziell "Transportkiste 1" zum Einsatz gekommen ist, gefolgt vom Szenario 2 mit einem abgedeckten Wirtschaftsgebäude. Insbesondere bei diesem zweiten Übungsthema wurden sehr interessante Erkenntnisse gewonnen, die bei einem möglichen KHD-Einsatz wertvolle Unterstützung liefern.

Im Anschluss an die interessante Übung lies es sich ABI Anton Primus nicht entgehen, diesmal selbst am Griller zu stehen, und die insgesamt 16 Übungsteilnehmer inkl. FF Jugend persönlich zu verköstigen.

 

 

 Fotos: (c) FF Kraubath:  HLM d.F. Ewald Ninaus

 

  

Kraubath in der Weststeiermark